Fachliteratur

Die Kantone (Energiedirektorenkonferenz) und EnergieSchweiz (Bundesamt für Energie) haben die Erstellung von Fachliteratur finanziert. Fachleuten wird sehr empfohlen dieses Informationsmaterial zu nutzen.

VEWA - Neues Modell zur verbrauchsabhängigen Energie-/Wasserkostenabrechnung

 

Das Bundesamt für Energie (BFE) hat am 26. Juni 2017 ein neues Abrechnungsmodell (VEWA) zur verbrauchsabhängigen Energie- und Wasserkostenabrechnung veröffentlicht. Es richtet sich an Abrechnungsfirmen, Baufachleute wie Architekten, Ingenieure und Installateure sowie an Liegenschaftsverwaltungen und Eigentümerschaften. 

 

Die neue VEWA gilt insbesondere für Neubauten und Gesamtsanierungen, die die Energieflüsse auch so aufnehmen können, wie sie für die Abrechnung benötigt werden. Die bisherige VEWA bleibt für alle anderen Gebäude in Kraft.

 

Download Broschüre VEWA 06_2017

NEU - Planungshandbuch Fernwärme

Die Arbeitsgemeinschaft Fernwärme (ARGE Fernwärme) erstellte auf den Frühling 2017 das Planungshandbuch Fernwärme, das in einer elektronischen Form frei verfügbar ist. Zielgruppen des Handbuchs sind Ingenieure und Planerinnen von Fernwärmenetzen sowie Betreiber von Fernwärmenetzen.

 

Mit dem Planungshandbuch soll mittelfristig erreicht werden, dass in der Schweiz Fernwärmenetze mit wirtschaftlich optimalen Bedingungen ausgelegt und damit auch weitere Netze realisiert werden. 

 

Planungshandbuch Fernwärme (Version 1.0 vom 25. April 2017)

Ratgeber «Heizen und Kühlen mit Abwasser»

 

Die Technologie der Abwasserwärmenutzung ist nicht neu, im In- und Ausland sind Anlagen seit mehreren Jahrzehnten in Betrieb und haben sich bewährt. Der technische Fortschritt erweitert laufend die Einsatzgrenzen und macht das Verfahren für immer kleinere Einheiten interessant. Mehr über Anwendungsmöglichkeiten, Wirtschaftlichkeit & Finanzierung enthält die Broschüre «Heizen und Kühlen mit Abwasser»..


Broschüre Heizen und kühlen

Merkblatt für mobile Container

 

In der Schweiz stehen zwischen 40'000 und 50'000 Containereinheiten im Einsatz. Je nach Verwendungsart sind die kantonalen Energievorschriften einzuhalten. Ein Merkblatt erläutert, welche Vorschriften einzuhalten sind. Es zeigt auch auf mit welchen – einfachen – Massnahmen der Energieverbrauch vermindert werden kann.

 

Merkblatt Baucontainer

Wärmebrücken bei Gebäudemodernisierungen – Ratgeber für Baufachleute

 

Der Ratgeber unterstützt Fachleute dabei, die Wärmebrücken von Fassadendämmungen einzuschätzen und gute Lösungen zu planen und auszuführen. Er enthält einfache Rechenwerte, sowie Ausführungsempfehlungen zum Thema.


Wärmebrücken bei Gebäudemodernisierungen

Minimale Wärmebrücken und erdbebensicheres Bauen

 

Bei modernen, sehr gut wärmegedämmten Gebäuden (z.B. MINERGIE®-P-Standard etc.) können Wärmebrücken bis zu etwa 40 % der Heizenergieverluste verursachen. Wärmebrücken führen zudem immer wieder zu Feuchteschäden wie Verfärbungen oder Schimmelpilz in Folge von Kondensat. Deshalb sollen sie vermieden oder in ihrer Wirkung minimiert werden.


Minimale Wärmebrücken und erdbebensicheres Bauen

Sommerliche Überhitzung vermeiden – Empfehlungen für Bauherren

 

Grosse, nach Süden ausgerichtete Fenster sind zwar im Winter wünschenswert, um den Heizenergiekonsum zu verringern. Im Sommer jedoch können sie zu Überhitzungen führen. Durch einen aussenliegenden Sonnenschutz kann dies vermieden werden.

 

Sommerliche Überhitzung vermeiden

Sommerliche Überhitzung vermeiden – Empfehlungen für Fachleute

 

Die korrekte Planung und Ausführung ist Bedingung für einen hinreichenden sommerlichen Wärmeschutz. Die Vorgaben an diesen sind in den Normen und in den Energievorschriften der Kantone festgelegt.

 

Sommerliche Überhitzung vermeiden

Erneuerung – Nachhaltiges Weiterbauen

 

Weiterbauen ist kein anspruchsloses, notdürftiges Zurechtbiegen eines Gebäudes, sondern eine grosse Herausforderung, die ein integrales Verständnis für das Bestehende, die Beherrschung der aktuellen Techniken und Vorgaben der Nachhaltigkeit sowie eine hohe Innovationsbereitschaft abverlangt.

 

Erneuerung – Nachhaltiges Weiterbauen

Gedruckte Version bestellen

Gebäudetechnik – Systeme integral planen

 

Zukunftsfähige Häuser verlangen nach einer integralen Gebäudetechnik. Dies bedingt, dass sich die gebäudetechnischen Funktionen an der Nutzung des Objektes orientieren und möglichst als vernetzte Systeme geplant und realisiert werden. Das Buch liefert in kompakter Form Infos zur Wärme- und zur Kälteerzeugung, zur Wassererwärmung und zur Lufterneuerung.

 

Gebäudetechnik – Systeme integral planen

Gedruckte Version bestellen

Licht im Haus – Energieeffiziente Beleuchtung

 

Gut beleuchtete Räume haben für den Wohn- und Arbeitskomfort eine enorme Bedeutung. Tageslicht respektive gutes Kunstlicht steigern Wohlbefinden und Konzentrationsfähigkeit. Dass diese gestalterischen Qualitäten auch mit geringem Stromeinsatz möglich sind, davon handelt dieses Buch.

 

Licht im Haus – Energieeffiziente Beleuchtung

Gedruckte Version bestellen

Energieeffizientes Bauen – Konzepte, Kriterien, Systeme

 

Das Wissen zum energieeffizienten Bauen ist unüberschaubar geworden. Das Buch soll helfen, die Bäume trotz lauter Wald zu sehen. Das Wesentliche wird herausgehoben und das Know-how, die Technologien und die Tools in ihrer Bedeutung eingeordnet.

 

Energieeffizientes Bauen – Konzepte, Kriterien, Systeme

Gedruckte Version bestellen

Raum und Luft – Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten

 

Mit diesem Heft werden Bauherrschaften und Liegenschaftsverwaltungen sowie Architektinnen und Planern mögliche Lösungswege und Entscheidungskriterien für die Erarbeitung geeigneter Lüftungskonzepte bei der Sanierung von Wohnbauten aufgezeigt.

 

Raum und Luft – Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten

Gedruckte Version bestellen

Leistungsgarantien – Haustechnik

 

Mit einem Leistungsgarantie-Formular garantieren Installations- und Planungsfirmen dem Bauherrn eine korrekte Planung, Ausführung, Inbetriebnahme sowie Instruktion der Auftraggeber. Zudem ist für jede gebäudetechnische Anlage eine Dimensionierungshilfe mit Berechnungsformeln und Beispielen verfügbar.

 

Leistungsgarantien – Haustechnik

Gedruckte Version bestellen

Denkmal und Energie – Historische Bausubstanz und zeitgemässer Energieverbrauch im Einklang

 

Die Verbesserung der Energiebilanz eines Denkmals stellt besondere Anforderungen, verlangt grosse Sorgfalt und spezifische Kenntnisse. Zu Beginn jeder Planung sind die Bedürfnisse der Bauherrschaft und die Nutzung zu klären.

 

Denkmal und Energie

Bärenstark! So einfach senken Sie Ihre Kosten fürs Kühlen

 

Dieses Dossier macht Sie damit vertraut, wie Sie mit wenigen, erprobten Massnahmen die Kältenutzung optimieren und damit Ihre Energie- und Betriebskosten senken können. Inklusive Checklisten und Merkblättern.

 

Bärenstark! So einfach senken Sie Ihre Kosten fürs Kühlen

Von dieser Broschüre gibt es (noch) keine gedruckte Version

Handbuch Energie und Baudenkmal

 

Einerseits sollen bedeutende Baudenkmäler möglichst unversehrt erhalten bleiben, anderseits Klimaziele über den Weg von Gebäudesanierungen erreicht werden: Diese Ziele scheinen bisweilen in einem Widerspruch zu stehen. Um das gegenseitige Verständnis für die jeweiligen Bestrebungen unter den Fachleuten und den Gebäudeeigentümern zu stärken, haben die Denkmalpflege-Fachstellen der Kantone Bern und Zürich gemeinsam ein Handbuch verfasst. Es vermittelt Grundlagenwissen und zeigt bautechnische Lösungsansätze auf. Das Handbuch ist in vier Hefte gegliedert, die den Schwerpunkten "Gebäudehülle", "Fenster und Türen", "Haustechnik" und "Solarenergie" gewidmet sind. Es wird ausschliesslich in elektronischer Form publiziert.

 

Energie und Baudenkmal. I. Gebäudehülle (104 Seiten, 6 MB)

Energie und Baudenkmal. II. Fenster und Türen (49 Seiten, 3 MB)

Energie und Baudenkmal. III. Haustechnik (65 Seiten, 2 MB)

Energie und Baudenkmal. IV. Solarenergie (46 Seiten, 1 MB)