Aktuell / Kantone > Förderprogramme > erneuerbar heizen

Impulsberatung

In den sechs Zentralschweizer Kantonen werden Impulsberatungen gefördert. Die Impulsberatenden können sich auf dieser Seite einen Überblick verschaffen, wie die Impulsberatungen abgewickelt werden.

 

Luzern

Uri

Schwyz

Obwalden

Nidwalden

Zug

Kanton Luzern

 

Förderbetrag:

CHF 350.- pro Gebäude (Gebäudeidentifikations-Nummer, EGID)



Die wichtigsten Förderbedingungen:

  • Nur für bestehende Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser bis 6 Wohneinheiten
  • Nur für Gebäude mit Heizöl-, Erdgas- oder zentralen Elektroheizungen
  • Beratung durch geschulte Berater der nationalen Beraterliste (www.erneuerbarheizen.ch)
  • Die Rechnung muss spätestens 1 Monat nach Begehung vom Impulsberater/ der Impulsberaterin eingereicht werden


Vorgehen Förderantrag:

  • Fördergesuche (Rechnungen) vollständig ausgefüllt und vom Impulsberater/ der Impulsberaterin unterschrieben spätestens 1 Monat nach Begehung der Amtsstelle Umwelt und Energie (uwe) zustellen
  • Ein Gesuch für mehrere Beratungen (siehe Musterrechnung) an «Umwelt und Energie (uwe), Libellenrain 15, Postfach 3439, 6002 Luzern»


Kontakt:

Energie & Immissionen
Libellenrain 15
Postfach 3439
6002 Luzern
Telefon 041 228 60 60
Telefax 041 228 64 22
uwe@lu.ch
uwe.lu.ch

 

 

Musterrechung Abrechnung
Weitere Informationen

Kanton Uri

 

Förderbetrag:

CHF 350.- pro Gebäude (Gebäudeidentifikations-Nummer, EGID)


Die wichtigsten Förderbedingungen:

  • Förderberechtigt sind Impulsberatungen in bestehenden Einfamilienhäusern und Mehrfamilienhäusern bis 6 Wohneinheiten mit Heizöl-, Erdgas- oder zentralen Elektroheizungen
  • Die Impulsberatung muss durch einen auf der vom Bundesamt für Energie BFE publizierten Beraterliste aufgeführten und geschulten Impulsberater erbracht werden
  • Es benötigt keine Eingabe eines Fördergesuchs über das Online Portal
  • Das Fördergesuch ist spätestens 2 Monate nach der Unterzeichnung der Checkliste Liegenschaft einzureichen. Später eingereichte Fördergesuche können nicht berücksichtigt werden


Vorgehen Förderantrag:

  • Vollständig ausgefüllte Checkliste Impulsberatung erneuerbar heizen (inkl. Unterschriften Bauherrschaft und Impulsberater)
  • Nachweis der Kosten der Impulsberatung (Rechnung oder Angabe auf Checkliste Impulsberatung)
  • Per Email unter energie@STOP-SPAM.ur.ch einzureichen

 


Kontakt:

Amt für Energie
Klausenstrasse 2
6460 Altdorf
Tel. 041 875 26 88
energie@ur.ch

Weitere Informationen

Kanton Schwyz

 

Förderbetrag:

CHF 350.- pro Gebäude (Gebäudeidentifikations-Nummer, EGID)


Die wichtigsten Förderbedingungen:

  • Die Beratung beschränkt sich auf bestehende Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser bis 6 Wohneinheiten
  • Bei der zu ersetzenden Heizung handelt es sich um eine Öl-, Gas- oder zentrale Elektroheizung
  • Die Beratung wird durch einen geschulten Berater der nationalen Beraterliste ausgeführt
  • Die Rechnung muss spätestens 1 Monat nach der Begehung eingereicht werden


Vorgehen Förderantrag:

  • Vollständig ausgefüllte Checkliste Impulsberatung erneuerbar Heizen (inkl. Unterschriften Bauherrschaft und Impulsberater)
  • Sammelrechnung monatlich durch Impulsberater an die Energiefachstelle Schwyz zustellen


Kontakt:

Energiefachstelle Schwyz
Rickenbachstrasse 136
Postfach 1252
6431 Schwyz
Tel. 041 819 15 40

 

 

Musterrechnung Schwyz
Weitere Informationen

Kanton Obwalden

 

Förderbetrag:

CHF 350.- pro Gebäude (Gebäudeidentifikations-Nummer, EGID)


Die wichtigsten Förderbedingungen:

  • Nur für bestehende Wohnbauten
  • Nur für Gebäude mit Heizöl-, Gas- oder zentralen Elektroheizungen
  • Beratung durch geschulte Berater der nationalen Beraterliste (www.erneuerbarheizen.ch)
  • Die Rechnung muss spätestens 1 Monat nach Begehung eingereicht werden (nur solange Fördergeld vorhanden und das Energieförderprogramm 2020 aktiv ist)


Vorgehen Förderantrag:

  • Das Fördergesuch (entspricht der Rechnung des Impulsberaters) ist spätestens 1 Monat nach der Begehung der Liegenschaft einzureichen. Es können Beratungen für mehrere Objekte in einer Sammelrechnung zusammengefasst werden (Begehungstermin bei keinem Objekt nicht mehr als 1 Monate zurückliegt).
  • Die Impulsberatung muss durch eine vollständig ausgefüllte (in Papierform) und vom Gebäudebesitzer/in sowie geschultem/n Impulsberater/in unterzeichnete Checkliste dokumentiert werden. Mindestens die letzte Seite (Durchführungsbestätigung) der Checkliste ist unterschrieben dem Fördergesuch beizulegen.
  • Antrag per Post an «Energiefachstelle Obwalden, Flüelistrasse 1, 6061 Sarnen»


Rechnungsinhalt für Impulsberater/innen:

  • Liste der Gesuchsteller:
  • Name / Firmenname, Adresse
  • Telefon, E-Mail
  • Liste der Beratungsobjekte
  • Jeweils EGID, Adresse, Datum der Begehung
  • Bankdaten Gesuchsteller, Begünstigter, Bankverbindung, IBAN
  • Unterschrift
  • Beilagen (Checklisten der durchgeführten Beratungen gemäss Sammelrechnung)

 

Kontakt:

Energiefachstelle Obwalden
Flüelistrasse 1
6061 Sarnen
041 666 64 24
energie@ow.ch

 

Weitere Informationen

Kanton Nidwalden

 

Förderbetrag:

CHF 350.- pro Gebäude (Gebäudeidentifikations-Nummer, EGID)

 

weitere Informationen folgen demnächst

Kanton Zug


Förderbetrag:

CHF 350.- pro Gebäude (Gebäudeidentifikations-Nummer, EGID)


Die wichtigsten Förderbedingungen:

  • Nur für bestehende Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser bis 6 Wohneinheiten auf dem Gebiet des Kantons Zug
  • Nur für Gebäude mit Heizöl-, Erdgas- oder zentralen Elektroheizungen
  • Beratung durch geschulte Berater der nationalen Beraterliste (www.erneuerbarheizen.ch)
  • Das Fördergesuch ist spätestens 1 Monat nach der Begehung der Liegenschaft durch die Beraterin/den Berater bei der Energiefachstelle einzureichen. Es können Beratungen für mehrere Objekte (EGID-Nr.) in einem Fördergesuch zusammengefasst werden, wenn der Begehungstermin bei keinem Objekt mehr als 1 Monate zurückliegt. Später eingereichte Fördergesuche können nicht berücksichtigt werden


Vorgehen Förderantrag:

  • Nutzen Sie die Vorlage für das Fördergesuch um mehrere Beratungen gesammelt einzureichen.
  • Nutzen Sie das Excel-Tool des Bundesamts für Energie BFE, um die Daten aus mehreren Checklisten gleichzeitig zusammen zu führen.
  • Denken Sie daran, Kopien der unterzeichneten Checklisten aller Beratungen, die Excel-Liste mit der Zusammenfassung aller Beratungen zusammen mit dem Fördergesuch bei der Energiefachstelle des Kantons Zug einzureichen (Mail an: impulsberatung.afu@zg.ch mit Betreff «Impulsberatung: Fördergesuch»)


Kontakt:

Baudirektion des Kantons Zug
Energiefachstelle
Aabachstrasse 5
Postfach
6301 Zug
Telefon 041 728 53 70
info.afu@zg.ch

 

Vorlagen Impulsberatungen
Weitere Informationen